if ( $metaFile != '') { $media = OOMedia::getMediaByName( $metaFile); if ($media) : endif; }

Pressematerial / Downloads

Martin Gebhardt, Oboe
Roswitha Killian, Violine
Miriam Moser, Oboe tenore

Rebecca Firth, Violoncello

Foto: Andreas Boppart
Foto: Andreas Boppart
Foto: Sandra Stamm
Foto: Sandra Stamm
Foto: Sandra Stamm
Foto: Sandra Stamm

Mit ihrer stimmigen Quartettformation schaffen die  vier Musiker einen homogenen, in sich geschlossenen Klangkörper im klassischen Sinne.  Die flexible, farben-und nuancenreiche Besetzung ermöglicht Interpretationen grosser Meisterwerke aller Stilepochen.

Dabei handelt es um eine Neuheit auf dem Gebiet der Kammermusik, die eng verknüpft ist mit der Wiederentdeckung  der Oboe tenore. Nachdem diese im 19. Jahrhundert zunehmend in Vergessenheit geraten war, hat sich das Aulos Quartett dieses faszinierenden Instrumentes wieder angenommen und es zusammen mit führenden Instrumentenbauern den aktuellen, kammermusikalischen Erfordernissen angepasst.

Das Repertoire des Aulos Quartetts umfasst Werke aus der Zeit des Barock, der Klassik und Romantik, bis zur Gegenwart. Durch die einzigartige Klangkombination liessen sich bereits auch Komponisten zur Schaffung neuer Werke anregen.

Gegründet im Jahr 2000 konnte das Aulos Quartett (vormals: Zürcher Oboenquartett) mit Konzerten in Europa und USA international auf sich aufmerksam machen.

www.aulosquartett.ch


Die bereit gestellten Dokumente stehen Medienschaffenden kostenfrei zur Verfügung. Wir bitten bei Verwendung um Angabe der Quellen.

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Text (PDF 8 KB)